Zunehmende Gewalt heisst abnehmende Lebensqualität. Dieses Wissen teilen wir. Wer andere in Ruhe lässt, soll davon ausgehen können, selbst in Ruhe gelassen zu werden. Diese Überzeugung eint uns. Im Verein piusicur setzen wir uns für eine sicherere, friedlichere und pluralistischere Schweiz ein.

Ziel und Zweck

piusicur hat zwei klar definierte Ziele: Erstens setzen wir uns ein für eine Trendwende in Sachen Gewaltkriminalität und Sexualverbrechen. Und zweitens setzen wir uns dafür ein, dass diese Trendwende stattfindet, weil es sich immer mehr potentielle Täter zweimal überlegen — und nicht, weil potentielle Opfer sich immer mehr einschränken und zurückziehen.

Der statutarische Zweck des Vereins piusicur lautet denn auch wie folgt:

«Der Verein leistet in gemeinnütziger Weise einen Beitrag zur Erhöhung des Schutzes der Einwohnerinnen und Einwohner der Schweiz vor vorsätzlich verübter Gewalt sowie zum Erhalt und zur Stärkung eines pluralistischen, gewalt- und diskriminierungsfreien öffentlichen Raumes.»

Maximen

Alle unsere Anstrengungen sind an den folgenden drei Maximen orientiert:

Menschenrechte beginnen bei Leib und Leben Menschenrechte sind das Fundament demokratischer Rechtsstaaten und pluralistischer Gesellschaften. Doch nicht alle Menschenrechte sind gleich fundamental. Die wichtigsten, elementarsten Menschenrechte sind das Recht auf Leben, das Recht auf körperliche und sexuelle Unversehrtheit und das Recht auf Freiheit. Genau diese Rechte werden durch vorsätzlich verübte Gewalt verletzt. Für uns hat der Kampf gegen die steigende Gewalt dementsprechend erste Priorität. Und wir finden: Bei allen, die es ernst meinen mit Menschenrechten, sollte das ebenso sein.

Gewaltschutz ist zu wichtig für Opportunismus und Ideologie Unmotiviertes, undurchdachtes oder opportunistisches Handeln führt in allen Lebensbereichen zu Negativfolgen. Doch nirgends sind diese so brutal wie in der Sicherheitspolitik. Versäumnisse und Realitätsverleugnung bedeuten hier: mehr erstochene Ex-Frauen, mehr vergewaltigte Nachtschwärmerinnen, mehr verprügelte Familienväter, mehr Attacken auf Angehörige von Minderheiten. Aus diesem Grund nehmen wir in unserer Tätigkeit Rücksicht auf Fakten und auf Anstandsregeln. Und sonst auf nichts.

Niemand hat die Pflicht, Opfer zu sein Ein Recht, das sich nicht durchsetzen lässt, ist kein Recht. Das gilt auch für das Recht auf Leben, körperliche und sexuelle Unversehrtheit und Freiheit. Selbstverteidigung ist weder etwas Anrüchiges noch etwas zu Unterbindendes. Ganz im Gegenteil: Selbstverteidigung ist ein Recht, dessen Gebrauch Grundrechte schützt und die Verübung von Gewalt- und Sexualstraftaten gefährlich macht. Für uns heisst das: Ein zentrales Element der Gewaltbekämpfung muss das Empowerment potentieller Opfer sein.

Profil

Wir sind parteipolitisch neutral und privat finanziert. Das gibt uns die Unabhängigkeit, uns auf die Sache zu konzentrieren. 

Wir sind schweizerisch. Wir nehmen unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger ernst. Wir überzeugen mit Vernunft: durch Information, Analyse und Argumente.

Wir wollen Resultate, nicht Strohfeuer. Wir betreiben langfristig orientiertes, seriöses Lobbying, immer klar fokussiert auf unsere Ziele.

Personen

KERN

Luca Filippini
Präsident
Generalsekretär des Sicherheitsdepartements des Kantons Tessin
Präsident Schweizerischer Schiesssportverband
luca.filippini@piusicur.ch
079 401 75 73

Marcel Furrer
Vizepräsident
Polizist / Instruktor
marcel.furrer@piusicur.ch

Markus Holliger
Kassier
Treuhandunternehmer
markus.holliger@piusicur.ch

Lukas Joos
Geschäftsführer
lukas.joos@piusicur.ch
077 431 87 09

TEAM

Michaela Zanotti
IT / Administration

Studentin
michaela.zanotti@piusicur.ch

Andreas Spälti 
Koordinator Fachgruppe Recht

Jurist
andreas.spaelti@piusicur.ch

Karin Steiner
Fachgruppe Prävention 
Kauffrau öffentlicher Verkehr
Mitglied Nationalmannschaft IPSC
karin.steiner@piusicur.ch

Adrian Eusebio
Fachgruppe Prävention

Instruktor Sicherheitsdienste Securitas AG
adrian.eusebio@piusicur.ch

Peter Lombriser
Koordinator Fachgruppe Milizverbände

Zentralpräsident SUOV
peter.lombriser@piusicur.ch

UNTERSTÜTZER IM PARLAMENT

Werner Salzmann
Ständerat Kanton Bern
Vizepräsident Sicherheitspolitische Kommission

Nadja Umbricht Pieren
Nationalrätin SVP

Vereinsstatuten

Statuten des Vereins piusicur (PDF)

Wertekodex

Wovon wir überzeugt sind (PDF)

Medienmitteilungen

Der Verein piusicur will die persönliche Sicherheit in der Schweiz verbessern (14.9.21, PDF)